Ablauf

An mehreren Standorten werden die wichtigsten Stationen eines Krankenhauses zu finden sein. Ein „Facharzt für Stofftierheilkunde“ kümmert sich in Eins-zu-Eins-Betreuung um unsere kleinen Besucher und ihre kranken Patienten. Somit behält jedes Kind seinen festen Ansprechpartner über den gesamten Krankenhausbesuch. Während die kleinen Besucher gemeinsam mit ihrem Arzt den Parcours durchlaufen, lernen sie einen realistischen Blick in die Krankenhauswelt kennen und verlieren somit nicht nur ihre Ängste, sondern gewinnen auch an Interesse und Neugier.

Im Folgenden bekommen Sie einen Einblick in die Auswahl möglicher Stationen unseres Teddybärkrankenhauses.

1. Anmeldung
Hier werden die Kinder zunächst zu ihren mitgebrachten Patienten befragt: Name, Symptome und Allergien werden in einer „Patientenakte“ notiert und die Krankenkassenkarte wird eingelesen. Des Weiteren wird das Kuscheltier gewogen und gemessen.

Die Krankenkassenkarte von „Teddy und Freunde“ können wir Ihnen gerne auf Anfrage per Mail zum Selbermachen zuschicken.

2. Untersuchung
Nun werden die Stofftierpatienten erst einmal von Kopf bis Fuß untersucht. Dabei dürfen die kleinen Besucher natürlich helfen und alles selbst ausprobieren. Zusammen wird dann überlegt, welches Leiden den Patienten wohl bedrückt. Der Impfstatus wird natürlich auch überprüft. Eine Abschlussuntersuchung nach den weiteren Maßnahmen wird auch noch einmal durchgeführt, woraufhin das Kind ein Rezept für die weitere Therapieempfehlung erhält.

3. Röntgen
Wenn es erforderlich ist, werden die verletzten Stofftierpatienten geröntgt und erhalten ein Knochenfoto. Hierzu verwenden wir selbstverständlich ein ungefährliches Spezialröntgengerät nur für Stofftiere. Anhand von speziellen Röntgenbildern erklären wir dem Kind die Diagnose seines Patienten. Gebrochene Ärmchen, Beinchen, Fühler und was sonst noch so brechen kann, werden fachgerecht geschient. Natürlich helfen auch hier die Kinder tatkräftig mit.

4. OP
Im Operationssaal werden dann die Stofftiere behandelt, denen nur chirurgisch geholfen werden kann. Dazu werden sich sowohl die Ärzte als auch die Kinder echte OP- Kleidung anziehen, damit alles schön sauber bleibt. Anschließend werden Arme und Beine wieder angenäht, Bauchdeckenverletzungen behoben, Augen transplantiert und alles dafür getan, damit Teddy & Co wieder vollständig die Klinik verlassen können!

5. Zahnarztstuhl und weitere Diagnostik
Sollte es erforderlich sein, haben wir im Teddybärkrankenhaus auch die Möglichkeit Zahnuntersuchungen auf einem echten Zahnarztstuhl durchzuführen oder einen Ultraschall und andere Geräte zu benutzen, um Teddy und Co. zu helfen und ihnen zu zeigen, wie die korrekte Zahnpflege funktioniert.

6. Abschlussuntersuchung und Intervention
Zum Ende des Krankenhaus-Parcours erhält das Kuscheltier die fachgerechte Therapie: Es wird geschient, verbunden und gepflastert. Außerdem werden Rezepte mit spezieller Teddymedizin ausgestellt.

7. Wartezimmer
Die Kinder werden nun von Ihrem persönlichen Teddydocs in das Wartezimmer gebracht, wo unseren kleinen  Gästen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten geboten werden. Hier werden alle Kinder einer Gruppe gesammelt.

8. Mein Körper – der Organteddy und das Skelett
Bei dieser Station lernen die Kinder an Hand unserer selbst genähten Organteddys kindgerecht wie der Körper von Innen aufgebaut ist.

9. Der Ernährungsstand
Am Stand „gesunde Ernährung“ können die Kinder interaktiv Speisen und Getränke nach gesund und ungesund sortieren. Je nach Alter erarbeiten wir auch die Grundnahrungsbestandteile und die Ernährungspyramide mit den Kindern.

10. Das Krümelmonster und Ernie – Der Hygienestand
In unserem interaktivem Puppenspiel mit Ernie und dem Krümelmonster zeigen wir den Kindern wie wichtig es ist, sich die Hände zu waschen und auf Hygiene zu achten. Dabei wird Ihnen auch demonstriert, wie man sich richtig die Hände wäscht. Das Highlight bietet unser Zauberkasten, in dem die Kinder den Wascherfolg anhand leuchtender Hände überprüfen können.

11. Apotheke
In der Apotheke wird dann das Abschlussgespräch geführt, in dem das Kind nocheinmal zusammenfassen kann, was es mit seinem kleinen Kuscheltier-Freund heute alles erlebt hat. Dann lösen die Kinder ihr Rezept ein und bekommen eine Tapferkeitsurkunde für die Teilnahme und einen Prämienbeutel mit vielen wissenswerten und gesunden Inhalten. 

12. Krankenwagen
Vor der Klinik wartet dann als große Überraschung ein echter Krankenwagen auf die Kinder, der besichtigt werden darf. Mit ein bisschen Glück darf auch einmal die große Sirene betätigt werden! Unser selbstgenähter Organteddy – welcher der größte Organteddy der Welt ist – kann als Patient im Krankenwagen versorgt werden.

Wir versuchen den Ablauf unseres Teddybärkrankenhauses jedes Jahr durch Ihre und Eure Anregungen zu optimieren und dieses Erlebnis für die Kinder noch unvergesslicher zu machen! Für Anregungen und Wünsche sind wir jederzeit per Email unter teddybaerkrankenhaus.rostock@googlemail.com zu erreichen.

Advertisements